Höckendorf im Weißeritzkreis

Herzlich willkommen in Höckendorf.

Die ca. 3800 Einwohner zählende Gemeinde besitzt eine reiche und interessante Geschichte.

Sie wurde 1235 erstmals urkundlich erwähnt. Ein Ritter Hoiko de Hoikendorf wird Zeuge einer Schenkung der Einkünfte des Dorfes an das Kloster Altzella.
Hier liegt wohl auch der Ursprung des Namens der Gemeinde. Ablagerungen von Gold, Silber und Kupfer waren Grund der Besiedlung und ließen 1330 Conrad Theler die Höckendorfer Bergwerke bauen und ihn zum reichsten Burgherrn Sachsens werden.
In unserem Heimatmuseum finden Sie neben vielen Exponaten auch noch Erinnerungen an diese Zeit.

Etwa 20 km südwestlich der Landeshauptstadt Dresden am Fuß des Osterzgebirges an der Zubringerstraße zur A4 liegt die Gemeinde Höckendorf, in 410 Meter Höhe, mit den Ortsteilen Ruppendorf, Beerwalde, Paulshain, Obercunnersdorf, Borlas und Edle Krone. Die gesamte Gemarkungsfläche beträgt ca. 37 km2.

Die Gemeinde hat als Kleinzentrum eine gute Infrastruktur. Eine besondere Prägung gibt der Ortskern mit seinen Geschäften, dem Hotel-Gasthof Zum Erbgericht mit Seminarzentrum und seinen Fitness-, Freizeit- und Sportanlagen, der Kirche, dem Museum und der Schule.
Viele Einwohner sind in unseren 22 Vereinen tätig. Die unterschiedlichsten Veranstaltungen erstrecken sich über das ganze Jahr, und man kann sie teilweise als Brauchtumspflege bezeichnen.

Die ortsansässigen Handwerker und das geschaffene Gewerbegebiet bieten ca. 800 Arbeitsplätze. Die ruhige Wohnlage ließ die Einwohnerzahl durch das neugeschaffene Wohngebiet schnell wachsen.

Bei einem Besuch sind wir gern bereit, Ihnen unsere Gemeinde und das Umfeld vorzustellen.




Geschichte · Portrait · Unser Hotel · Wellness & Vitalität · Seminar · Theler Passage · Tiergarten
Veranstaltungen · Die Umgebung · Events · Das Video · Buchung · Kontakt & Anfahrt · Impressum · Home